Kundenreferenzen

Ich freue mich über Feedbacks zu Behandlungen, Tiergesprächen oder besuchten Kursen.

Kommentare: 7
  • #7

    Julia (Freitag, 08 November 2019 07:46)

    Vielen Dank Jasmin für deine Hilfe. Die Kommunikation hat uns sehr geholfen und unserem Hund Beni geht es super. Danke! Liebe Grüsse Julia & Familie

  • #6

    Marianne J. (Samstag, 17 November 2018 13:23)

    (Update Eintrag vom 13.11.2017)

    Liebe Jasmin, ich wollte ein paar Erfolgsfotos von Hector schicken. Sein Fell ist komplett nachgewachsen und es geht ihm sehr gut. Ich kann mich nur ganz herzlich bedanken wir sind ganz glücklich.

    Herzliche Grüße Marianne.

  • #5

    Christine (Montag, 22 Januar 2018 21:56)

    Liebe Jasmin,
    Meine Hundis Chumani, Tavio & Jessy wie auch der Kater Micky waren dir für deine kompente Beratung und Behandlung sehr dankbar. Wir sind sehr dankbar und glücklich dich an unserer Seite zu wissen.
    Liebs Grüssli

  • #4

    Michèle (Dienstag, 28 November 2017 21:08)

    Liebe Jasmin. Queencie geniesst regelmässige Behandlungen von dir. Wir sind glücklich eine so kompetente und liebevolle Kollegin zu haben. Du hast so ein gutes Gespür für Tiere!! Es ist schön zu sehen, wie sich Queencie durch deine Behandlungen positiv verändert. Danke für alles und bis zur nächsten Behandlung =) Liebs Grüessli

  • #3

    Monika R. (Dienstag, 14 November 2017 00:20)

    Ui d Härzli zeigts als fragezeiche a bim erschte Itrag...isch nid schlimm....�
    Wir haben ja mehrere Tierkomunikationen gemacht....komischerweise sagen die Tierärzte oft etwas anderes...1.beispiel als Remo Dir die Kräutermischung angezeigt hatt (er hatte ja den Nierenkrebs) mit 15 jahren und hatte ja akute blutungen im Urin....als ich ihm dann diese Nierenblasenkräutermischung ins Futter dazu gegeben habe war der Krebs ja. Ca. 1 jahr stabil... ,das war so ein Segen...dank Dir Liebe Jasmin
    Das nächste mal schreib ich was über Eddy....
    Deine Moni

  • #2

    Monika R. (Montag, 13 November 2017 23:59)

    Jasmin�Du weisst wie sehr Du mir und Remo geholfen hast....Ich werde Dir immer Dankbar sein für Deine Hilfe und unterstützung...auch meine Mutter mit Sämi konnte ein paar Sachen ändern nach der Komunikation mit Dir...und bei Eddy hast Du ja auch ins Schwarze getroffen�Ich bin so froh das ich Dich gefunden hab...ich war ja an einem Vortrag über Dr.Bach.....also was ich dort gelernt hab hatt mich sehr überzeugt☺also ich kann nur sagen das ich Dich von ganzem Herzen weiter empfehlen kann Deine Moni Remo und Eddy�

  • #1

    Marianne J. (Montag, 13 November 2017 23:58)

    Mein Kater Hector putzte sich einigen Monaten so stark, dass seine Hinterbeine nackt waren. Es sah schlimm aus. Gesundheitlich wurde von unserer Tierärztin nichts gefunden. Stress hatte er vielleicht ab und zu mit seiner Mutter Kaja. Kaja war aber vermutlich auch gestresst. Hector hatte ihr einige Lieblingsplätze abgenommen. Er hat sie nicht mehr ins Schlafzimmer gelassen, wo sie vor seiner Geburt jahrelang bei uns geschlafen hat. Das tat mir sehr leid, weil sie ausgegrenzt wurde und traurig aussah. Jasmin hat bei beiden Katzen je eine Fernbehandlung gemacht und je eine Bachblütenmischung empfohlen.

    Am selben Tag nach der Fernbehandlung haben beide das erste Mal seit langer Zeit miteinander gespielt und sind vorsichtig mit einander umgegangen. Auch durfte Kaja am selben Tag wieder ins Schlafzimmer. Das so etwas Schönes schon am ersten Tag passiert, damit hätte ich nicht gerechnet. Vielen herzlichen Dank. Kaja und Hector sind deutlich entspannter. Hector hat angefangen Futter zu essen, was er sonst stehen gelassen hat. Er war mit Nassfutter sehr wählerisch, auch rohes Rindfleisch, was Kaja immer gerne nimmt, wollte er kaum haben, jetzt schmeckt es ihm. Sie haben sich wirklich gut entwickelt. Sie sind im gemeinsamen Umgang deutlich entspannter. Es geschehen Dinge, die hatten wir noch gar nicht. Beide liegen auf dem Esszimmertisch, was sie eigentlich nie machen. Oder sie liegen zusammen auf der Fensterbank, das gab es vorher nie. Es freut mich besonders, dass bei Hector an den Beinen das Fell wieder wächst. Das macht mich sehr glücklich. Denn unsere Tierärztin konnte uns ja leider nicht helfen, es wurde immer schlimmer mit dem Fellverlust. Nun wird da ja auch kein Einfluss auf das seelische Gleichgewicht genommen. Vielen Dank.